In diesem Jahr fand das eidgenössische Turnfest in Aarau statt. Gestartet wurde am Samstagmorgen in den Disziplinen Schulstufenbarren, Kugelstossen, Weitsprung, Gymnastik sowie dem Fachtest.

Bereits um 8.00 Uhr starteten die Turnerinnen mit ihrer Vorführung am Stufenbarren. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt. Die Turnerinnen erhielten, unter der Leitung von Viktoria Orler, die erfreuliche Note 8.61. Für die neu erstellte Gymnastik erhielten die Turnerinnen, unter der Leitung von Janine Blumer und Sara Zimmermann, die gute Note 8.06. Pünktlich zu unserem Aussenprogramm, begann sich das Wetter zu verschlechtern. Bei Regen traten die Disziplinen Kugelstossen und Weitsprung an. Auf einer für das ETF temporär erstellten Weitsprunganlage bewiesen unsere Athleten Flexibilität. Karine Krieg übertraf mit 4.51m ihren eigenen Rekord. Auch die anderen Turnerinnen zeigten gute Leistungen und erhielten dafür, unter der Leitung von Jessica Kieni, die hervorragende Note 8.86. Beim Kugelstossen wurde die Note 6.99 erzielt. Das regnerische Wetter erschwerte die Bedienungen. Unter der Leitung von Svenja Hauser wurde beim Fachtest die hervorragende Note 8.78 erreicht. Zufrieden mit ihren Leistungen konnten die Turnerinnen anschliessend die vielen Attraktionen, die das gut organisierte eidgenössische Turnfest in Aarau zu bieten hatte, geniessen. Am Sonntag wurden die Turnerinnen und Turner von der Musikgesellschaft Oberurnen sowie auch von einigen Dorfmitgliedern empfangen. Für diesen tollen Empfang möchten wir uns beim Verkehrsverein Oberurnen sowie auch allen Teilnehmern noch einmal herzlich bedanken.

Sybille Kieni, 30.06.2019


 

Pünktlich zum Verbandsturntag in Niederurnen zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. An einem herrlich sonnigen Tag trat der DTV Oberurnen mit 18 motivierten Teilnehmerinnen in den Disziplinen Fachtest, Stufenbarren, Kugelstossen und Weitsprung an.  

 

Nach einer mehrjährigen Pause im Fachtest wurde unter der Leitung von Svenja Hauser die Note 8.32 erzielt. Auch der Schulstufenbarren, geleitet von Viktoria Orler, konnte sein Niveau mit der Note 8.45 erhalten. In der Leichtathletik wurden unter der Leitung von Jessica Kieni und Rahel Weber die Note 7.43 im Kugelstossen und 7.78 im Weitsprung erzielt. Die Teilnahme war eine optimale Vorbereitung auf das diesjährige eidgenössische Turnfest in Aarau. Obwohl die Leistungen insgesamt zufriedenstellend sind, entsprechen sie nicht ganz unseren Erwartungen. Die restliche Zeit bis zum eidgenössischen Turnfest wird noch für weitere Trainings genutzt. Vielen Dank den Besucherinnen und Besuchern für die Unterstützung und dem TV/DTV Niederurnen sowie dem GLTV für die gelungene Organisation.

Sybille Kieni, 02.06.2019


 

Pünktlich um 6.45 Uhr versammelten sich die 43 gutgelaunten Mädchen und Jungen der Jugendriegen beim Schulhaus Oberurnen. Ein ereignisreicher Tag stand bevor und die Kinder warteten voller Vorfreude.

Das erste Highlight des Tages durften sie schon kurze Zeit später erleben, als der eigens für diesen Anlass gemietete Bus vorfuhr. Für einmal als VIP mit eigenem Chauffeur ans Jugendturnfest, da hatten sich die Jugileiter etwas Besonderes für ihre Schützlinge ausgedacht. Nach der gemütlichen Fahrt stiegen wir in Schwanden bei leichtem Nieselregel aus und richteten unser Basislager ein. Kurze Zeit später ging es bereits zu den ersten Wettkampfdisziplinen. Petrus meinte es gut mit uns und liess es nur ganz kurz regnen. Zwischendurch schaute sogar die Sonne hinter den Wolken hervor.

Unsere Nachwuchsturner kämpften währenddessen ehrgeizig und hochmotiviert um jeden Punkt und jeden Zentimeter. Zwischen den einzelnen Disziplinen blieb immer wieder Zeit für gemeinsames Spielen, eine Zwischenverpflegung und angeregte Unterhaltungen. Für ganz zuoberst aufs Podest reichte es in diesem Jahr leider keinem unserer Teams. In der Oberstufe erreichten die Jungs Platz 2 und 10 und die Mädchen Platz 7. Bei der Unterstufe 1 platzierten sich die Jungs auf dem 4. und die Mädchen auf dem 6. Platz. Rang 5, 7, 13 und 15 erreichten die Mädchen und Jungs der Unterstufe 2. Paradedisziplin bei allen Teams waren Rugby und Hochsprung. Nach dem Mittagessen traten unsere Kinder in vier Teams beim beliebten Hindernislauf Americane an. Die Mädchen der Oberstufe verpassten den Sieg knapp, waren aber sichtlich stolz über ihren 2. Rang. Die letzte Disziplin war der Schnelllauf, bei dem der schnellste Jügeler jedes Jahrgangs auserkoren wird. Auch hier wurde nochmals voller Einsatz gezeigt. Für Oberurnen holten gleich zwei Jungs den Titel. Nach dem Rangverlesen war den Kindern die Anstrengung des Tages langsam anzusehen und so waren alle froh, dass auch für die Heimreise unser VIP-Bus wieder zur Verfügung stand. Diesen habt ihr euch, liebe Nachwuchsturner, mit ganz viel Einsatz verdient. Wir Jugileiterinnen und Jugileiter sind stolz auf euch!

Annina Scherzinger, 20.05.2019


 

Seite 1 von 14

Free Joomla! templates by AgeThemes